Zwei Schulen: Schüler mit und ohne Behinderung zeigen neue Choreographie "In-Out"

Brackwede/Senne. Lange Tradition hat mittlerweile das "Mixed-Abled"-Tanzprojekt mit Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Rosenhöhe und der Albatros-Schule. Die gemeinsamen, inklusiven Tanzprojekte von Schülern mit und ohne Behinderungen von beiden Schulen konnten in den letzten Jahren immer wieder durch großartige Aufführungen begeistern. Nach den beiden Teilen von "PerfektAnders" (2015/16) folgt jetzt eine Performance unter dem Titel "In-Out".

„Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion." Link zu nw.de.

© 2017 Neue Westfälische

Weiterlesen ...

Schüler der Gesamtschule Rosenhöhe erregten Aufsehen, als sie auf dem beliebtem Platz im Bielefelder Westen ihr Tischchen deckten

Von Heimo Stefula

Bielefeld. Viele Passanten des Siegfriedplatzes hielten am Freitag Abend kurz inne und rieben sich verwundert die Augen, als sie sahen, das ein junges Pärchen am Rande des Platzes an einem gedeckten Tisch saß.

„Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion." Link zu nw.de.

© 2017 Neue Westfälische

Weiterlesen ...

Jugend an der Urne: Spannende Ergebnisse der Juniorwahl 2017

Brackwede (SL). Es unterscheidet sich schon deutlich von der Bundestagswahl - das Ergebnis der Juniorwahl 2017, an der 796.332 Schülerinnen und Schüler bundesweit teilgenommen haben. Zwar ist auch hier die CDU mit 27 % (+0,8 %) die stärkste Partei geworden, aber ansonsten wählten die jungen Leute eher Links und Grün. Die AfD spielt hier nicht die gleiche Rolle wie auf der großen Bühne. An der Gesamtschule Rosenhöhe sind die Schwerpunkte noch einmal anders.

„Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion." Link zu nw.de.

© 2017 Neue Westfälische

Weiterlesen ...

Juniorwahl 2017: Gesamtschule nimmt an bundesweitem Projekt zur politischen Bildung teil. Ergebnisse dürfen frühestens am Sonntagabend bekannt werden

Von Susanne Lahr

Brackwede. Handfeste politische Bildung gibt es dieser Tage in der Gesamtschule Rosenhöhe. Ihren vorläufigen Gipfel erreichte sie mit einer zweitägigen Bundestagswahl. Alle 940 Schülerinnen und Schüler waren zur Stimmabgabe aufgerufen und strömten klassen- oder kursweise Donnerstag und Freitag dem Wahllokal zu. Gewählt wurde dann natürlich wie im echten Leben: geheim. Das Ergebnis der Rosenhöhe und das weiterer 3.477 Schulen im gesamten Bundesgebiet wird am Sonntag auch erst nach Schließung der realen Wahllokale bekanntgegeben.

„Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion." Link zu nw.de.

© 2017 Neue Westfälische

Weiterlesen ...

Schule ohne Rassismus