10. bundesweiter Vorlesetag an der Gesamtschule Rosenhöhe

Am Freitag, den 15. November, gab es bundesweit an vielen Orten Aktionen zum 10. Vorlesetag. An der Gesamtschule Rosenhöhe wurde von 12:15 Uhr an in allen Klassen und Jahrgangsstufen aus Romanen, Krimis, Sammlungen und Zeitungen durch Gäste, Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer vorgelesen.

Neben vielen weiteren Angeboten las der Bielefelder Kriminalhauptkommissar Norbert Horst OberstufenschülerInnen aus seinem neuesten Kriminalroman „Splitter im Auge“ vor und vermittelte den SchülerInnen im nachfolgenden Gespräch interessante Einblicke in den zwischen Tragik und Komik schwankenden Alltag einen Polizeibeamten.

Nicht minder spannend ging es in den fünften Klassen der Gesamtschule Rosenhöhe zu, in denen zunächst durch Halloweenverkleidung eine gruselige Atmosphäre geschaffen wurde, in der sich die Schülerinnen und Schüler dann Geistergeschichten vorlasen. Etwas weniger beängstigend, aber ähnlich faszinierend war das Programm der achten Klassen, in denen Yvonne Michel, Redakteurin der Neuen Westfälischen, „Skurrilitäten aus aller Welt“ vortrug. Auch die Schülerinnen und Schüler hatten sich vorbereitet und lasen ihre lustigsten Zeitungsartikel vor.

Jana Schild und Benjamin Angermann aus dem 12.Jahrgang schreiben selber Texte, die sie ihren Mitschülern vortrugen.

Mit  diesen unterschiedlichen Zugängen sollte bei den Schülerinnen und Schülern das Interesse für das Lesen des Lesens willen, abseits aller Analyse, vertieft oder auch neu geweckt werden. Die Reaktionen der Beteiligten deuteten darauf hin, dass dieses Vorhaben erfolgreich umgesetzt wurde.

DSC_0158
DSC_0163
DSC_0196
DSC_0232
DSC_0239
DSC_0261
Vorlesetag_1
Vorlesetag_2
Vorlesetag_3
Vorlesetag_4
01/10

Schule ohne Rassismus