Mehr als 200 der entführten Mädchen aus Nigeria sind immer noch in der Gewalt der Entführer. Das Schicksal der Schülerinnen berührt Menschen auf der ganzen Welt – und auch uns! So nahmen am 03.06.2014 rund 150 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Rosenhöhe an der Aktion #BRING BACK OUR GIRLS teil.

 [#BringBackOurGirls

Schon viele Prominente wie beispielsweise Angelina Jolie und Michelle Obama haben sich bereits an der Aktion beteiligt, um ihre Solidarität mit den noch immer entführten Mädchen zu bekunden. In Deutschland veröffentlicht der Fernsehsender ARD die Solidaritätsbekundungen von Prominenten, Privatpersonen, Vereinen und Gruppen auf seiner Homepage. Auch wir sind betroffen und setzen mit der Teilnahme an der Aktion ein Zeichen und zeigen, dass wir dieses menschenunwürdige Vorgehen verurteilen.

Danke für Euer Engagement!

Eure SV

 

Link zur ARD:

http://www.daserste.de/specials/bring-back-our-girls-zuschauer-100.html

Schule ohne Rassismus