Auch in diesem Jahr stand in der Woche vor den Herbstferien für viele von uns wieder eine Expedition in die Kulturlandschaft der Stadt Bielefeld auf dem Stundenplan. Ca. 250 Schüler*innen aus den Jahrgängen 6 bis 8 nahmen mit ihren Tutor*innen an verschiedenen Angeboten teil.

Folgende Kulturangebote wurden wahrgenommen:

6B: „Art to go! Das große Künstler-ABC...“, mit Christine Gensheimer, Lars Rosenbohm
7A: „MIX UP“ Tanz Projekt, Alarmtheater, mit Anna Zimmermann, Diego Cancino
7B: „Hip Hop- Streetstyle“ mit Josephine Thomas
7C: „Trash-Drumming“ mit Mario Scholz
7D: „Der Trick mit dem Film“, Kindermuseum OWL, mit Anna Behring, Inga Michaelis
8A: „Cartoon zeichnen“, Museum Huelsmann, mit Harald Grundmann, Stefan May
8B: „Fotoworkshop - entdecke deine Stadt“, Historisches Museum, mit Natascha Stanko
8C: „Hip Hop“, DansArt,mit Dele Agbetou
8D: „Kinder in Bewegung“,ein Fotoprojekt mit Jan Bargfrede

Natürlich hat es den meisten von uns nicht nur viel Spaß gemacht, wir haben auch viele neue Erfahrungen machen können und einiges über die Künstler*innen, uns selbst und unsere Klasse gelernt. Hier ein paar Eindrücke und Berichte von den Klassen:

Klasse 6B: „Art to go! Das große Künstler-ABC zum Mitnehmen“
Wir haben einen echten Kultur-“Wandertag“ durchgezogen und sind zusammen mit unseren Tutor*innen Frau Büscher und Herrn Vonnahme über den Berg zum Jugendhaus Gosen nach Bethel hin – und zurückgewandert. Dort haben wir unser ganz persönliches Zeichenbuch gestaltet. An drei Stationen durften wir mit unserem Buch schließlich Halt machen und ausprobieren, wie Künstlerinnen und Künstler arbeiten.

6b_001
6b_002
6b_003
6b_004
6b_005
6b_006
6b_007
6b_008
6b_009
6b_010
01/10

Hier einige Rückmeldung von Schüler*innen aus der Klasse 6B:

„Ich fand es cool, dass wir ein eigenes Buch erstellen und gestalten durften. Richtig lustig fand ich, dass sich einige verkleidet haben.“ (Arda)

„Ich fand es gut und sehr spannend. Was gut war, dass man viel ausprobieren konnte.“ (Finley)

„Am meisten Spaß hat mir gemacht, dass wir andere Schüler_innen malen durften und diese lustig verkleidet waren.“ (Ela)

„Ich fand es sehr gut, weil man seiner Fantasie freien Lauf lassen konnte. Ich würde es weiterempfehlen und es war toll.“ (Niclas)

„Ich fand das Projekt mit dem Zeichnen sehr toll und das Wandern ging auch einigermaßen. Es war nur ein bisschen anstrengend.“ (Cara)

„Viele Schüler_innen aus unserer Klasse haben gute und kreative Zeichnungen erstellt. Cool fand ich das Zeichnen mit Kohle. Der Klassenzusammenhalt wurde an diesem Tag gestärkt.“ (Yassira)

Klasse 7A: „MIX UP“ ein Tanzprojekt im Alarmtheater mit Anna Zimmermann und Diego Cancino
Die 7A ist von Montag bis Donnerstag in den Bielefelder Westen ins Alarmtheater gefahren und wir haben dort mit Anna und Diego ganz verschiedene Tanzstyle, Rhythmusübungen, Spiele und sogar das Singen ausprobiert. Außerdem wurden unsere persönlichen Wünsche in Form von kurzen Sprechtexten in die Choreographie mit eingebaut. Das war ein spannender Prozess und auch ganz schön anstrengend und aufregend, denn allen war klar: Am Donnerstagabend laden wir unsere Familien ein, um ihnen unser Ergebnis in einer ca. 20 minütigen Vorstellung zu präsentieren.
Wir hatten fast gar keine Zeit Fotos machen. Da es zum Konzept gehört, dass auch unsere Tutor*innen als Teil der Klasse mitmachen, konnten sie auch nicht einfach nur daneben sitzen und Fotos machen. Hier trotzdem ein kleiner Bildbeweis dafür, wieviel Spaß wir beim Proben hatten. Gut war auch die gemeinsame Frühstücksaktion, die haben wir jeden Tag selbst organisiert und alles dafür mitgebracht:


7a_001
7a_002
7a_003
1/3

Natürlich hat bei der Vorstellung am Ende doch alles super geklappt, auch deshalb, weil alle sich aufeinander verlassen konnten. Interessant waren einige Äußerungen in der anschließenden Feedbackrunde zum Thema, was wir mitnehmen und gelernt haben.
„Es ist manchmal ganz gut Sachen einfach auszuprobieren, auch die, die man nicht sofort super findet oder nicht so gut kann.“
„Manchmal muss man mutig zu sein und trotzdem mitmachen, irgendwann macht es dann plötzlich Spaß.“
Dank an Anna und Diego, ihr habt uns wirklich super unterstützt!!!
Zum Schluss noch ein Dankeschön an unsere Familien, die bei unserem Auftritt mitgefiebert und nach der Premiere noch ein leckeres Buffet für alle aufgetischt haben.

Schule ohne Rassismus